CDU merkt plötzlich, dass es Anwohner in Müllingsen gibt

Seit Monaten -wenn nicht sogar schon seit gut einem Jahr- liegt der Antrag eines Investors zum Repowering auf dem Tisch der Baugenehmigungsbehörde.
Die Veränderungssperre beschloss der Rat der Stadt und monatelang -besonders während des Wahlkampfes- gab es zu dem Thema heftige Diskussionen. Zum Ende des Jahres spitzte sich die Sache enorm zu.

Wir waren im letzten Sommer bei den Bürgerinnen und Bürgern vor Ort (im Garten, in der Wohnung etc.) und ich habe mir persönlich ein Bild von der Situation gemacht. Wir stehen als Fraktion auch monatelang mit den Anwohnern im stetigen Austausch.

Nun stand für die heutige interfraktionellen Sitzung der Punkt zur Entscheidung auf der Tagesordnung, weil die Verwaltung und der Investor Druck gemacht haben.
Bei der CDU kam nun vor der Sitzung endlich die Erleuchtung. Denen fiel plötzlich auf, dass sie nun die Meinungen und die Bedenken der Anwohnerinnen und Anwohner anhören wollen.

Die verspätete Kehrtwende der CDU begrüße ich außerordentlich! Denn am Ende müssen die Bedenken der Anwohnerinnen und Anwohner aus dem Weg geräumt werden.