Sitzung des Stadtentwicklungsausschusses

Der Stadtentwicklungsausschuss beschloss den Umbau des Ulricher- und des Jakobitors. An den beiden Stellen sollen durch die Planungen die Fuß- und Radfahrer mit den Autofahrern verkehrlich auf dieselbe Stufe gestellt werden.

Bürger hatten zudem einen Antrag zur Ausweisung von Flächen für Photovoltaik-Freiflächenanlagen gestellt. Die Verwaltung wurde von uns beauftragt, das Vorhaben in das Planungsprogramm für das Jahr 2021 aufzunehmen.

Ferner beschloss der Ausschuss, dass der Flächennutzungsplan sowie der Bebauungsplan für die Fläche am Opmünder Weg (Vorhaben Lidl) in die Beteiligung der Träger öffentliche Belange sowie in die öffentliche Auslegung geht. Herausragend ist, dass Anmerkungen der Bürgerinnen und Bürger im Planungsprozess aufgenommen wurden. Auf der Seite des Heidemühlwegs entsteht eine Hecke, damit die Anwohner nicht auf die Fassade des neuen Vorhabens blicken müssen.
Ebenso erfreulich ist, dass die Anlieferung über den Parkplatz abgewickelt wird und nicht im rückwärtigen Bereich zulasten der Anwohner.
Allerdings ist es aufgrund der verkehrlichen Problematik am Riga Ring keine gute Lösung, dass die einzelnen Projekte nicht in der Gesamtheit abgestimmt und geplant werden. Wir sehen hier massive weitere verkehrliche Probleme für die Zukunft.

Das Kesselgäßchen soll umgestaltet werden. Wir regen hier, wenn die Möglichkeit besteht, dass die Mauer in der Gasse begrünt wird.